11/21/2012

Special Request: Rock The Boat (Hues Corporation)

Hurra, der Spendenbutton wurde gedrückt. Ich freue mich und präsentiere hier nun den Wunschsong des Spenders. Dazu gehen wir weit zurück in die Siebziger und in die goldenen Ära der "Disco"-Musik.
Lesen wir zunächst einmal, was Wikipedia zu "Hues Corporation" zu sagen hat:

Hues Corporation war ein US-amerikanisches Pop- und Soul-Trio, das Mitte der 1970er Jahre internationale Erfolge verbuchen konnte. Mitglieder waren Hubert Ann Kelley, St. Clair Lee und Karl Russel.

Ihr 1974er Hit Rock the Boat war ein Welthit und Millionenseller zu Beginn der Disco-Ära und gehörte neben Love's Theme (Love Unlimited Orchestra) und The Sound Of Philadelphia (TSOP) (MFSB) zu den ersten Nummer-1-Hits der Disco-Ära.

Nun, beim allerersten Anhören der Bassline ist mir sofort ein wichtiges Stilelement aufgefallen, nämlich das sogenannte "1-5-6-Pattern". Dieses Pattern wurde sehr häufig von den Bassisten der ungefähr 10 Jahre vorher populären Soul-Ära verwendet. Die Bezeichnung des Patterns bedeutet, dass zur Bildung der Bassline jeweils der Grundton (1), die Quinte (5) und die Sexte (6) des jeweiligen Akkordes verwendet werden.



Es gibt unzählige Basslinien, die nach diesem Prinzip funktionieren. Hier drei Beispiele aus der Soul-Ära:

Das erste Beispiel mit der 1-5-6-Figur stammt aus dem Titel “I Can’t Help Myself (Sugar Pie, Honey Bunch)” von den Four Tops aus dem Jahre 1965. Der Song wurde von der Hausband des Motown-Labels, den sog. Funk Brothers mit James Jamerson am Bass eingespielt.


Im obigen Soundtrack-Clip erklingt die Basslinie einen Halbton höher als notiert, weshalb ich unter den Noten nochmals die original isolierte Basslinie von James Jamerson eingefügt habe.



Aus dem gleichen Jahr (nämlich 1965) stammt ein Hit aus dem Hause Stax, der Song “I Can’t Turn You Loose” von Otis Redding mit einer sehr ähnlichen Basslinie die von Donald “Duck” Dunn gespielt wurde:




Als auftaktige zum Grundton hinführende Figur verwendet James Jamerson das 1-5-6-Pattern im Song "Ain't that Peculiar" von Marvin Gaye. Dabei beginnt er das Pattern jeweils mit der Quinte (5):




Hier wieder die isolierte original Bassline von James Jamerson:


Doch nun zurück zu Hues Corporation. Schauen wir uns das 1-5-6-Pattern im Refrain von "Rock The Boat" einmal an:


Die Rhythmik ist anders, aber die Tonauswahl bleibt mit Grundton (1 bzw. R = Root engl. Grundton), Quinte (5) und Sexte (6) auf das klassische Pattern beschränkt.

Und hier nun der komplette Song:





Ich wünsche Euch viel sBass mit den Basslines!!