10/05/2012

Weekly Basslines #88: Nobody Told Me (Vintage Trouble)

Und noch ein Song von "Vintage Trouble". Nobody Told Me ist eine sehr soulige Mid-Tempo-Nummer mit einer interessanten Akkordfolge in den Strophen.

A - C#m7 - D/F# - Dm/F

Die Tonart ist A-Dur. A ist also die Tonika (I. Stufe). C#m7 der Akkord auf der III. Stufe und somit die Dominantparallele, D ist die Subdominante und Dm die Moll-Subdominante. Die Moll-Subdominante ist ein sog. Variantklang, d.h. ein diatonischer Stufenakkord der in seinem Tongeschlecht (Dur/Moll) variiert wird. Der Effekt, der durch die Mollsubdominante erzielt wird, besteht darin, einen alternativen Akkord zur Funktion der Dominante (E7) zu finden (die ja hier gar nicht auftritt). Der D-Moll-Akkord hat hier also dominantische Wirkung, d.h. er soll harmonisch zur Tonika A zurückführen. Dies tut er über eine chromatische Ton-Folge innerhalb der verwendeten Akkorde, die aus den Tönen F#-F-E besteht. Das F# ist die Terz der eigentlichen Subdominante D (das hier durch den Basston in der Akkordumkehrung D/F# besonders hervorgehoben wird), dann folgt mit F die Moll-Terz der Moll-Subdominante (auch über Dm/F hervorgehoben) und schließlich wird mit E die Quinte der Tonika (A) erreicht. 

Die Folge Tonika-Subdominante-Mollsubdominante-Tonika (I-IV-IVm-I) ist eine interessanter klingende Alternative zur Standard-Kadenz aus Tonika-Subdominante-Dominante-Tonika (I-IV-V-I) und ist beispielsweise auch bei Green Day im Song "Wake Me up When September Ends" zu finden. Die Strophen in der Tonart G-Dur bestehen aus folgender Akkordfolge:

G - G - Em7 - G - C - Cm - G - G


G ist Tonika, Em7 die VI. Sufe, C die Subdominante und Cm die Mollsubdominante. Du siehst auch hier löst sich die Mollsubdominante in die Tonika auf. Man kann also die Auflösungswirkung von IV-V-I durch die Folge IV-IVm-I ersetzen.

Doch genug Theorie! Kommen wir zurück zu Vintage Trouble und "Nobody Told Me":









Hier noch eine Live-Version des Songs: