1/20/2012

Weekly Basslines: #58: Good Times (Chic)

Unsterblichkeit in einer Basslinie!
Dieses hohe Ziel hat Bernard Edwards als Bassist mit seiner Basslinie zum Chic-Klassiker  "Good Times" erreicht. Sie gehört zu den meistgesampelten und gecoverten Linien und hat einen ganzen Strom ähnlicher Basslinien nach sich gezogen. Die bekannteste Version ist "Rapper's Delight" der Sugarhill Gang, das allgemein als das erste international erfolgreiche Stück des Gengres "Hip-Hop" gilt. Aber auch ähnliche Basslinien, die in der Folgezeit so manchen Song zum Hit machten, sind eindeutig von "Good Times" inspiriert. Wenn man sich Songs wie "Another One Bites The Dust" von Queen oder "Wot" von Captain Sensible anhört, kann man feststellen, wie hier die ursprüngliche Idee von Edwards in varíierter Form wieder auftaucht.



Hier zunächst eine kurze Analyse der Bassline:


Ich habe hier nicht die vollen 8 Minuten der Longplay-Version des Songs notiert, da sich die einzeln Pattern in variierter Form doch immer wiederholen:




Hier nun "Rapper's Delight". Die Bassline ist nicht 100%ig identisch. Da die Möglichkeiten des Sampling in den späten 70er Jahren noch nicht so ausgeprägt waren, wurde die Basslinie neu eingespielt.


Hier nun ein paar Beispiele zu von "Good Times" inspirierten Basslines:



Oder "Another One Bites The Dust" von Queen:


Die komplette Bassline zu "Another One Bites The Dust" findet ihr übrigens hier in meinem Blog.

Zum Abschluss noch ein Live-Clip von Chic aus dem Jahr 1996 dessen tragische Hintergründe ich aus Wikipedia zitieren möchte:

"1996 erhielt Nile Rodgers (Gitarrist und Produzent von Chic) in Japan die Auszeichnung JT Superproducer of the Year und wurde aus diesem Anlass eingeladen mit Chic in Tokio aufzutreten. Kurz vor dem Auftritt in der Budokan Arena wurde Edwards krank und trotz Rodgers Bedenken und gegen den Rat eines herbei gerufenen Arztes bestand Edwards darauf, das Konzert zu bestreiten. Er schaffte es nur dank Hilfe anderer, sein Set zu spielen und zog sich gleich nach dem Konzert in sein Hotelzimmer zurück, wo er später von Rodgers tot aufgefunden wurde. Als Todesursache wurde eine Lungenentzündung angegeben."





Das kurze Bass-Solo, das Bernard Edwards ab ca. 3.10 min. spielt, habe ich hier für Euch notiert:


Im Andenken an einen wirklichen großen Musiker und Bassisten, dessen tragischer Tod wie ein Denkmal für die wahre Leidenschaft zur Musik steht. Wenn ein Publikum auf uns wartet, dann gehen wir auf die Bühne und wenn es das Letzte ist, was wir in unserem Leben tun.....