5/26/2011

Weekly Basslines: #28: Knockin' On Heaven's Door (Bob Dylan, Eric Clapton, Guns'n'Roses)

Happy Birthday Bob!
Bob Dylan ist diese Woche (am 24.05.) 70 Jahre alt geworden. Über 600 Songs hat er in seinem bisherigen Leben geschrieben und jeder von uns kennt mindestens einen davon. Manchem ist vielleicht nicht bewusst, dass es sich bei einem Song um eine Komposition von Bob Dylan handelt, denn fast immer sind die Cover-Versionen bekannter als die Originale. So kennen wir "All Along The Watchtower" in einer Version von Jimi Hendrix, "Like A Rolling Stone" von den Rolling Stones, "Mighty Quinn" von Manfred Mann's Earthband, "Mr. Tambourine Man" von den Byrds, "Maggie's Farm" von Rage Against The Machine, "One More Cup Of Coffee" von den White Stripes, "I'll be your Baby tonight" von Robert Palmer, UB40 oder Norah Jones, "It's All Over Now Baby Blue" von Van Morrison und Them und so weiter und so weiter...
Ich möchte heute drei Versionen des wohl meistgecoverten Songs von Bob Dylan zeigen, nämlich "Knockin' On Heavens Door". Neben dem Original vom Soundtrack-Album "Pat Garrett und Billy The Kid" betrachten wir die berühmte Reggae-Version von Eric Clapton und die mittlerweile noch bekanntere Version von Guns'n'Roses.
Die drei Versionen unterscheiden sich nicht nur stilistisch, sondern auch harmonisch gibt es kleine Veränderungen. Alle drei Versionen werden in G-Dur gespielt, wobei Guns'n'Roses ihre Instrumente einen Halbton tiefer stimmen wodurch klingend Gb-Dur entsteht. Die harmonischen Unterschiede werden auf folgenden beiden Arbeitsblättern erläutert, die aus meinem Workshop "Akkordprogressionen" stammen:




Zuerst also das Original:




Und hier Mr. Slowhands Reggae-Version:



Und schließlich die Interpretation von Axel Rose und Kumpanen:  








Weitere Transkriptionen von Eric Clapton:

Weekly Basslines #16: Eric Clapton - I Shot The Sheriff